StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Leah Elain

Nach unten 
AutorNachricht
Leah
Mod
Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.04.09

BeitragThema: Leah Elain   Do 30 Apr 2009, 20:08



.:Name:.
»Alisa

.:Alter:.
»15 Jahre

.:Wie hast du hierher gefunden?:.
Ȇber Admin Lanya

____________________________________________







Steckt den Himmel in Brand und streut Luzifers Rosen!
Die Welt gehört den Lügnern und den Rücksichtslosen.
Reicht den Mördern die Hand! Liegt im Staub vor den Großen!
Die Welt gehört den Kriechern und den Gnadenlosen.




.:Name
»Leah Elain

.:Bedeutung
»Die Bedeutung meines Namens wurde mir nie gesagt, obwohl es doch interessant zu wissen wäre.

.:Titel


__• bleed it out•__
.•´¯) Bloody Angel (¯`•.







Aussehen:.
19«

Seele:.
395«

Geschlecht:.
weiblich«





.:Als Mensch:.



Golden, und leicht gewellt fällt das Haar an ihre Schulter herab und verdeckt ihren schlanken Hals und Nacken. Wie der Wind mit den leichten Strähnen spielt und sie einem Lebewesen gleich sich schlängeln uns kräuseln, und ein Gesicht umspielen lässt, welches das eines Engels zu sein scheint. Denn so hat die Haut eine fälschliche Blässe, welche die zierlichen Gesichtszüge manchmal vollkommen zu verdecken vermag, jedoch auch zu seiner Zeit in Schatten markant hervorhebt.
Ihre Augen, groß und mandelförmig, leicht schräg angesetzt sind sie das unverkennbare Merkmal ihres hübschen Gesichtes. Denn so glaubt man in ihnen einen Eiskristall zu erblicken, welcher in kleinen Splittern zerstört das Licht der Sonne und des Mondes stiehlt und gefangen nimmt.
Sie ist eine Jägerin und mit all der wilden Schönheit ausgestattet, die einem Raubtier innewohnte. Muskulös, schlank und graziös beherrscht sie jede einzelne Sehne welche sich ihre Glieder entlang ziehen. Doch lasse dich nicht immer täuschen, von dieser Stärke welche diese Schönheit besitzt, sie kann nicht immer siegen.

.:Körperbau:.
schlank | elegant | schön

.:Haare:.
blond-braun gemischt | offen | leicht gewellt

.:Augenfarbe:.
eisblau | saphir


.:Als Wolf:.



Eine Melodie welche sich vom Nichts lossagte und zu einem Wesen wurde, mit all der Schönheit und all dem Zauber welcher auch dem Klang innewohnte, nun in eine einzige Gestallt gefasst. Der ganze Körper zeigt eine Eleganz welche sie scheinbar jedes Hindernis überwinden lässt, sie fliegen lässt in den Himmel empor, und auf die Welt herabblickend ein Lied anstimmt welches dir nie wieder aus deinem Kopf gehen wird. Ihr Kopf besticht durch eine markante Feinheit, die Schnauze, lang und spitz zulaufend. Ihre Beine sind lang und sehnig, perfekt für Läufe über lange Strecken, wo auch ihre Ausdauer besonders gefordert wird. Die Erscheinung der Wölfin zeigt deutlich, dass ihr diese Kraft und Schönheit sowohl in die Wiege gelegt worden, als dass sie sich diese auch selbst antrainiert hat. Sie ist das Ebenbild eines Raubtieres.

.:Körperbau:.
muskulös | schlank | graziös

.:Fellfarbe:.
weiß | gold

.:Augenfarbe:.
eisblau | saphir




„Hätte ich es bei diesem einem Moment belassen, in dem sie kurz vor meinem Auge vorbeigehuscht war, und nicht mehr als ein Schatten zu sein schien, wäre mein einziger Gedanke an dieses Mädchen gewesen, die einzige Assoziation die ich nennen könnte ‚scheu‘ gewesen. Denn das war mein erster Gedanke gewesen. Sie war da, lief mir genau in die Arme- sah gehetzt und verängstigt aus, man sah es in ihren Augen, kräftig strahlten sie, strahlten diese Furcht aus, welche mir noch jetzt im Mark steckt- und drehte sofort ab, als sie bemerkte, dass ich sie gesehen hatte.
Nun, es war wohl doch noch ein Eindruck der geblieben war, Reiz. Neugierde. Das erweckte sie, denn ich folgte ihr. Und durch diese Hartnäckigkeit konnte ich sie ein Stück mehr kennen lernen. Es vermochte einige Zeit zu dauern, bis ich auf sie traf, denn sie hatte eine sonderbar schnelle Geschwindigkeit eingeschlagen. Eine irreale Schnelligkeit. Zumindest, traf ich sie an einer Schlucht an, sie stand am Rande eines Abgrundes, die nackten Füße genau an der Kannte- von Leben und Tod. Mein Herz schnürte sich mir damals zu, denn ich dachte schon sie wollte sich das Leben nehmen. Aber sie schien mich zu erwarten. Faszinierend. Ihre Augen hatten nun an Ruhe gewonnen, und nur das stetige, und hastige heben und senken ihres Brustkorbes ließen auf den vorherigen Lauf schließen. Ich erinnere mich noch genau an meine Worte, freundlich und bedacht. Und ihre Worte? Gab es nicht. Sie schwieg. Und deswegen wurde ich in dem Begriff ,scheu‘ mit der Erfahrung ‚schweigsam‘ unterstützt. Ich wartete mindesten eine Viertelstunde, schweigsam distanziert. Dann nickte sie, als Gruß, und verschwand. Das war’s. Mehr sah ich nicht und nie mehr von ihr. Mehr kann ich nicht über sie sagen. Verschlossen war sie, und eine Aura des Geheimnisvollen schien um sie herum zu sein. Im Allgemeinen? Sie übte eine unglaubliche Faszination auf mich aus!“
-menschlicher Wanderer, 1575

„Ihre Unnahbarkeit machte mich verrückt. Ja, wirklich. Und ich werde mit der Zeit das Gefühl nicht mehr los, das sie das wusste. Das sie meine Schwäche ausgenutzt hat. Nicht skrupellos, sondern bedacht, und eben so, das es mir erst jetzt in den Sinn kommt. Ja, sie besitzt eine herausragende Intelligenz, welche oftmals als Schalk in ihren Augen blitzte. Ich habe die Zeit mit ihr genossen. Auch wenn ich mich oft fehl am Platz fühlte, weil sie mich manchmal, von einem Augenblick zum nächsten, wegstieß, und alleine sein wollte. Ich hätte wahrscheinlich einige Jahrhunderte mit ihr verbringen können, und dennoch hätten sich mir immer neue Charakterzüge offenbart und sich neue entwickelt. Leah wurde von der Zeit geprägt, alles aus ihrer Umgebung blieb irgendwie an ihrer Seele haften, und lässt sie stets lernen und verstehen. Sie ist sehr einfühlsam, wenn sie will. Wenn sie diese Seite zeigt, erinnert sie mich an eine sorgende Mutter. Und ebenso bemüht ist sie auch, alles richtig zu machen, es gut- besser zu machen.
Es ist wirklich schade, dass ich gehen musste, aber irgendwann konnte ich nicht mehr. Dieses ewige hin und her. Diese Zielstrebigkeit und Verbissenheit die sie so oft an den Tag legte, stellte alles in den Schatten. Manchmal dachte ich bei mir, dass sich in ihrer Gegenwart nichts entwickeln kann, denn man wird irgendwie von ihr gebremst, irgendwo taucht sie auf, und schneidet dir den Weg ab- durchkreuzt deine Pläne. Ohja, ich hatte Pläne. Vielleicht gehörte sie sogar dazu.“
-werwölfischer Freund, 1589.


.:Herkunft
Mutter
Mina
Vater
Tamir
Geschwister
-





Vom Admin nachgereicht




Zuletzt von Leah am Do 11 Jun 2009, 15:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://perdio-luna.piczo.com
Leah
Mod
Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 30.04.09

BeitragThema: Re: Leah Elain   Do 11 Jun 2009, 15:41

-fertig durchgearbeitet-
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://perdio-luna.piczo.com
 
Leah Elain
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemeines :: Anmeldung :: Bestätigte :: Werwolf-
Gehe zu: